v.l.n.r.: Bürgermeister Christoph Landscheidt, Sven Dienefeld, Benedikt Edeler (Sanierungsmanager), Rüdiger Wesseling (Klimaschutzmanager Stadt Kamp-Lintfort)

Eisblockwette

Bürgermeister Landscheidt gratuliert Gewinner

Kamp-Lintfort, 28.10.2021 – Im Rahmen der Eisblockwette schmolzen vom 7. bis zum 16. September je 160 Kilogramm Eis um die Wette. Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt gratulierte am Mittwoch Sven Dienefeld, einem der Gewinner.

Zwei Eisblöcke. Zwei Musterhäuser. Äußerlich nicht voneinander zu unterscheiden. Der Clou – die Eisblöcke befanden sich einmal in einem ungedämmten und einmal einem optimal gedämmten Haus. Vor dem EK3 Einkaufszentrum, Eingang Moerser Straße, standen die Musterhäuser des Projekts „InnovationCity Kamp-Lintfort“ neun Tage lang. So lang konnten Bürgerinnen und Bürger auf die Differenz der Schmelzwassermenge wetten. Mit der Aktion sollte greifbar gemacht werden, welch hohen Einfluss die Wärmedämmung auf die Raumtemperatur und damit Lebensqualität hat.

Gewinner Sven Dienefeld lag mit seinem Tipp von 80 Litern nur zehn Liter über dem Endergebnis. Bürgermeister Landscheidt überreichte ihm einen Kamp-Lintforter Wertscheck in Höhe von 75 Euro. Die übrigen Gewinner werden in den kommenden Tagen benachrichtigt. „Die 70 Liter sind schon ein enormer Unterschied. Wir haben mit der Eisblockwette gezeigt, wie wirksam eine effektive Wärmedämmung auch im Sommer ist, so Bürgermeister Landscheidt. „Sie spart nicht nur CO2 sondern auch bares Geld.“

Benedikt Edeler, Sanierungsmanager der InnovationCity Kamp-Lintfort zeigte sich vom Ausgang der Wette nicht überrascht. „Eine gedämmte Immobilie hat Vorteile im Sommer und im Winter. In den meisten Bestandsimmobilien steckt noch ein enormes Einsparpotential.“ Wer über eine Sanierung der eigenen vier Wände nachdenkt, ist herzlich eingeladen, montags zwischen 14 und 16 Uhr zur kostenlosen Erstberatung im Stadtteilbüro von InnovationCity an der Friedrichstraße 7 vorbeizukommen.